Was ist Direct Metal Mastering?

Direct Metal Mastering (DMM) ist das Warenzeichen der ehemaligen Schallplattenfirma Teldec für ein 1981 eingeführtes Verfahren zur Schallplattenherstellung. 

Mit dem DMM-Verfahren optimierte Teldec den Prozess zur Herstellung von Schallplatten und machte mehrere bisher übliche Zwischenschritte zur Erstellung der Pressmatrize überflüssig. Beim DMM wird die Schallrille direkt mit einem Diamanten in einen Kupferrohling geschnitten. Von diesem Kupferrohling (auch DMM-Masterfolie genannt) wird dann die Pressmatrize ohne weitere Arbeitsgänge hergestellt.

Der Vorteil dieses Verfahrens liegt neben dem Zeitgewinn vor allem in einer geringeren Fehleranfälligkeit. DMM-Schallplatten haben keine störenden Vorechos oder Höhenverluste, bieten eine längere Spielzeit und haben erheblich weniger Nebengeräusche. Somit erreichen DMM-Schallplatten eine viel höhere Klangqualität.

Die TonSchallRaum GmbH hat eine der wenigen letzten DMM-Schneidanlagen, eine original Neumann VMS-82 und bieten Ihnen professionellen Schallplatten-Schnitt (auch vinylcut genannt) für Ihre Vinyl-Schallplatten-Produktion an.